Marktdaten

Fr, 8.12.2017 | 13.00 – 21.00 Uhr
Sa, 9.12.2017 | 13.00 – 21.00 Uhr
So, 10.12.2017 | 13.00 – 19.00 Uhr

Neuer Nutzen für einen traditionsreichen Park

Der Bellpark in Kriens ist eine Parkanlage mitten im Ortszentrum mit langer Tradition. Sie wurde einst nach englischen Vorbildern als Landschaftsgarten angelegt. Bis heute prägend geblieben sind die hohen Mammutbäume mit ihren dicken Stämmen und das Fusswegsystem durch den Park.
Durch umsichtige Planung ist es der Gemeinde Kriens gelungen, den Park zu erhalten. Im Rahmen der städtebaulichen Aufwertung im Ortszentrum wurde der Bellpark im Jahr 2005 neu gestaltet. Die Öffnung des Parks gegen die Luzernerstrasse hin machte den Park zu einem Stück Lebensraum für Krienserinnen und Krienser. Das bildete auch die Chance, ihn mit gesellschaftlichen Ereignissen von Kriens wie etwa dem Weihnachtsmarkt zu beleben.
Alle drei Häuser der ehemaligen Parkanlage sind bis heute erhalten. Sie werden heute öffentlich genutzt.

«Villa Florida»:
1911 für den Krienser Industriellen Theodor Bell erbaut. Heute das Museum im Bellpark (Forum für zeitgenössische Kunst, Videokunst, Fotografie und Geschichte)

«Villa Concordia»:
Krienser Chinderhuus, die Tagesstätte für Kinder im Alter von drei Monaten bis zum Schuleintritt.

«Villa Daheim («Heinrich Walther-Haus»):
Schüelerhort Kriens

Unsere Partner